Anlageportfolio aufbauenFinanzielle UnabhängigkeitInvestieren am Aktienmarkt

findependent Anlage-App: Anlegen in ETFs für alle mit wenigen Klicks

Smolio_findependent-Anlage-App
Lesedauer 6 Minuten

Findependent will in der Schweiz Anlegen für alle via Anlage-App zugänglich machen. Wir sprechen mit dem CEO Matthias Bryner. Im exklusiven Gespräch erzählt er wie es zu findependent kam, gibt wertvolle Hintergrundinformationen, spricht über seine Pläne und schenkt dir einen ganz speziellen findependent Spar-Code.

Matthias Bryner ist CEO der findependent AG
und hatte die Idee für findependent. Zuvor arbeitete Matthias in der Produktentwicklung bei neon und erlebte dort hautnah, was es für ein erfolgreiches Fintech-Startup braucht. Matthias hat einen Master in Banking & Finance der Uni St. Gallen.

findependent Anlage-App Code Matthias Bryner

Matthias, kannst du uns ein wenig über dich erzählen? 

Gerne. Ich wohne in Aarau und bewege mich in meiner Freizeit gerne mit Wanderschuhen, Mountainbike, Rennrad, Langlauf-Skis oder OL-Karte und Kompass in der Natur. Da ich mich fürs Thema Anlegen und Fintech interessiere, kann ich dies nun beides bei findependent kombinieren.

Was ist findependent und welche Vision möchtest du erreichen?

findependent ist eine einfache und praktische Anlage-App um mehr aus deinen Ersparnissen zu machen. Dank unseren verständlichen Anlagelösungen und der praktischen App ist anlegen weder kompliziert noch aufwendig.

Unser Ziel ist es, Anlegen möglichst für alle zugänglich zu machen. Damit alle von den damit verbundenen finanziellen Vorteilen profitieren. Denn wir sind der Meinung, dass alle einen fairen Anteil vom Erfolg der grossen Unternehmen und dem Wirtschaftswachstum erhalten sollen. Schliess­lich sind wir es als Konsumentinnen und Mitarbeiter, die dies erst möglich machen. 

Warum hast du findependent gegründet? Wie kam es dazu?

Während meiner Zeit bei neon habe ich selbst erlebt, wie ein modernes App-basiertes Finanzprodukt aussieht. Auf diesen Mobile-first Ansatz hat damals bereits auch VIAC mit ihrer Säule 3a App gesetzt. Ein ähnliches Produkt in der Säule 3b hat meiner Meinung nach noch gefehlt.

Der Name findependent setzt sich aus den Wörtern “financially independent” zusammen. Wir sind davon überzeugt, dass durch clevere Geldanlage eine deutlich höhere finanzielle Unabhängigkeit erlangt werden kann, als wenn man bloss auf dem Sparkonto spart. Allerdings ist das Wort findependent etwas anfällig für Schreibfehler, wie wir auch selbst immer wieder feststellen.

Robo-Advisors gibt es in der Schweiz mittlerweile ja einige. Was macht die findependent Anlage-App besser?

Wir fokussieren uns darauf, Anlegen maximal einfach und verständlich zu machen. Dazu setzen wir seit Beginn auf eine eigene App. Wir bezeichnen uns selbst bewusst auch nicht als Robo-Advisor, sondern als Anlage-App. Insbesondere den Start mit Anlegen wollen wir so unkompliziert und attraktiv wie möglich machen. Deshalb kannst du bei findependent dein Konto ganz einfach in 15 Minuten online ohne Videocall eröffnen und bereits ab 500 Franken anlegen. Damit sich Kunden in Ruhe selbst von uns überzeugen können, verzichten wir auf den ersten 2’000 Franken auch komplett auf die Verwaltungs- und Depotgebühren. Für Leser von Smolio bieten wir noch etwas mehr, dazu später mehr.

Wie viel kostet es Geld bei findependent anzulegen? Wie stehst du im Wettbewerbsvergleich da? Und wie möchtest du dich positionieren?

Auf den Teil der Anlagesumme die 2’000 Franken überschreitet, fallen Verwaltungs- und Depotgebühren von 0.15% pro Quartal an. Dazu kommen Drittkosten im Rahmen der ETF-Transaktionen (Stempelsteuern, Börsenabgaben und Wechselkurszuschläge) sowie die Produktkosten der ETFs selbst. Auf unserer Webseite findest du eine transparente Übersicht dazu. 

Thomas: Nach dem Rechenbeispiel dort liegen die jährlichen All-In-Gebühren für ein ausgeglichenes Portfolio von 10’000 Franken mit 16 Umschichtung pro Jahr liegen also bei 0.76% pro Jahr. 

Ja genau. Gemäss einer Studie von Moneyland sind wir damit rund 60% günstiger als vergleichbare Angebote von traditionellen Banken. In der Praxis ist der Unterschied sogar noch grösser, da in der Studie die Produktkosten und Wechselkurszuschläge nicht berücksichtigt wurden. Also sind wir verglichen mit anderen Robo-Advisors mit unseren Gebühren wohl etwas unter dem Durchschnitt.

In welche ETFs investiert die findependent Anlage-App mein Geld? Kann ich die Anlagen selbst auswählen? Bzw. warum nicht?  

Die Anlagelösungen von findependent bestehen aus ETFs. Aus über 1’500 haben wir die 9 besten ETFs ausgesucht dementsprechend haben wir unsere Anlagelösungen zusammengestellt. Entsprechend kannst du aktuell aus den folgenden drei Lösungen wählen:

  • Bedacht (40% Aktien)
  • Ausgeglichen (60% Aktien)
  • Mutig (80% Aktien)
Strategie bedacht
Strategie „bedacht“
Strategie ausgeglichen
Strategie „ausgeglichen“
Strategie mutig
Strategie „mutig“

Schon bald möchten wir eine weitere Anlagelösung mit 98% Aktien lancieren. Wenn du dein Konto eröffnest, schlagen wir dir basierend auf wenigen Fragen die passende Anlagelösung vor. Du kannst aber frei entscheiden ob du unseren Vorschlag oder eine andere Lösung wählst. Die einzelnen Anlagen jedoch kannst du nicht selbst auswählen.

Bei der Auswahl der ETFs achten wir vor allem auf Kosten und Nachhaltigkeit. Wir wählen die ETFs immer im Interesse der Kunden aus. Darum nehmen wir von den ETF-Anbietern auch keine Provisionen entgegen. Für alle Anlagen ausserhalb der Schweiz setzen wir zudem auf ESG-Screened ETFs.

Nachhaltige ETF enthalten nur Unternehmen, die Pflicht-Kriterien bei Umwelt (environment), Gesellschaft (Social), und Unternehmensfüh­rung (Governance) erfüllen. Daher kommt das englische Kürzel ESG. Ein ESG Screened Index schliesst Unternehmen aus kontroversen Branchen aus. Deshalb werden Unternehmen aus diesen Branchen ausgeschlossen:

  • Atomkraft
  • Kohlenkraft, Kohleabbau
  • Öl-Sand-Abbau
  • Tabakindustrie
  • Nukleare, umstrittene (z.B. Streumunition) und zivile Waffen

Welche ETFs wir dafür einsetzen, ist in den Produktbeschreibungen für die Anlagelösungen bedacht, ausgeglichen und mutig beschrieben.

Etwas Gutes mit meinen Anlagen tun ist sicher gut. Aber kostet es nicht auch Rendite oder Diversifizierung, wenn du auf nachhaltige ETF setzt?

Nein, wissenschaftliche Studien belegen klar, dass nachhaltige Anlagen langfristig keine schlechtere Rendite erzielen. Die Unternehmen in den ESG Screened ETFs entsprechen zu 90% denjenigen der Standard-ETFs. Das heisst, die Diversifizierung ist praktisch identisch. Es wird einfach auf Anlagen in die oben erwähnten Branchen verzichtet. Die ETFs sind auch nicht teurer, denn die Produktkosten (TER) entsprechen denjenigen der Standard-ETFs.

Wie sieht ein typisches Portfolio mit 2’000 Franken und mit 10’000 Franken aus?  

Ab 2’000 Franken enthalten alle unsere Anlagelösungen die folgenden 9 ETFs. Dabei unterscheidet sich die Gewichtung je nach gewählter Anlagelösung. Beispielsweise sieht das Portfolio für die Strategie „ausgeglichen“ dann wie folgt aus:

  • Aktien Schweiz SPI 18.0%
  • Schweizer Aktien SPI Mid 6.0%
  • Aktien USA 18.6%
  • europäische Aktien 7.8%
  • Aktien Japan 3.0% 
  • Schwellenländer-Aktien 6.6%
  • Anleihen von Unternehmen in CHF 22.4%
  • Schwellenländer-Anleihen in USD 5.6%
  • Immobilien Schweiz 10.0%
  • Liquidität 2.0% 

Du findest übrigens auf unserer Webseite zu jeder Anlagelösung ein übersichtliches PDF-Factsheet mit allen Informationen.

Bietet die findependent Anlage-App Sparpläne an? Kann ich mit einem Dauerauftrag jeden Monat Geld anlegen? 

Ja, das geht. Wir begrüssen sogar einen gestaffelter Einstieg, denn den idealen Zeitpunkt zum Kauf (und Verkauf) kannst du nie genau treffen, da die Aktienmärkte auch Schwankungen der Realwirtschaft und Spekulationen folgen.

Ihr seid ja noch ein junges Unternehmen. Wie sicher ist mein Geld bei findependent?

findependent ist zwar noch jung, du musst aber trotzdem keine Abstriche bei der Sicherheit machen. Das Geld und die Anlagen liegen nämlich nicht bei uns selbst, sondern auf deinem persönlichen Konto bei unserer Partnerbank Hypothekarbank Lenzburg. Dein Geld und deine Anlagen sind jederzeit für dich verfügbar. Sie gehören rechtlich nur dir und sind bei einem Konkurs der Bank oder von uns geschützt.

Ist findependent wirklich unabhängig von der Hypothekarbank Lenzburg? Wem gehört findepedent?

Eine sehr wichtige Frage, die ich dir gerne transparent beantworte. Die Hypothekarbank Lenzburg verwaltet als Depotbank die Gelder unserer Kunden. Sie kümmert sich um die Ausführung der Börsentransaktionen und die Kundenidentifikation bei der Kontoeröffnung. Ansonsten sind wir von der Aargauer Bank aber völlig unabhängig und entscheiden 100% selbst in welche ETFs wir anlegen.

findependent gehört mehrheitlich dem Gründer Matthias Bryner. Darüber hinaus sind einige Freunde und Familienmitglieder an findependent beteiligt.

Du bist seit einigen Monaten auf dem Markt. Wie viele Kunden habt ihr schon?

findependent gibt es eigentlich bereits seit Sommer 2020. Wir haben aber erst mit dem Launch der digitalen Kontoeröffnung Mitte Februar 2021 damit begonnen öffentlich in Erscheinung zu treten. Seither sind wir schnell gewachsen und haben mittlerweile bereits mehr als 100 Kunden.

Für wen ist die findependent Anlage-App gemacht? Welche Menschen nutzen dein Angebot? 

Unser Zielgruppe ist jung. Wir begleiten junge Leute bei ihren ersten Schritten beim Geld anlegen. Wir machen Anlagen kinderleicht und bequem. Dies, weil wir zum einen den Ansatz “mobile First” verfolgen und du zum anderen bereits ab 500 Franken bei uns investieren kannst. Die Kosten halten wir durch schlanke Prozess so tief wie möglich.

Welche Pläne und Ziele hast du für die findependent Anlage-App 2021?

In den nächsten Monaten wollen wir die findependent Anlage-App schrittweise gemeinsam mit unseren Kunden weiter ausbauen und dafür sorgen, dass mehr Leute von uns erfahren.

Zum Schluss: Du hast glaube ich unseren Lesern noch einen findependent Code als Geschenk mitgebracht?

Klar! Mit dem findependent Code Smolio profitierst du als Leser von Smolio und kannst ein Leben lang bis zu 3’000 Franken ohne Verwaltungs- und Depotgebühren anlegen. So kannst du die findependent Anlage-App in Ruhe selbst ausprobieren. Gib einfach den Code bei der Kontoeröffnung ein, nachträglich geht das nicht.

Thomas: Danke für das Gespräch Matthias und weiterhin viel Erfolg mit findependent! Die Mindestanlage von 500 Franken ist sehr klein. Die Lösung kostenlos auszuprobieren und die ersten 3’000 Franken gebührenfrei lebenslang anzulegen sind weitere Pluspunkte.

findependent Anlage-App Code

About author

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Related posts
Anlageportfolio aufbauenFinanzen optimierenInvestieren am Aktienmarkt

Rendite von ETF vs. aktive Fonds: Sind passive Fonds besser als Aktienfonds?

Lesedauer 5 Minuten

Die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds ist eine immer wieder geführte Debatte. Dabei sind die Fakten recht eindeutig. Kennst du russisch Roulette? Würdest du das spielen? Entdecke, was die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds mit diesem Glückspiel zu tun hat.

Read more
Finanzen optimierenFinanzielle UnabhängigkeitPensionierung und Rente planenSäule 3a anlegen

Corona und Altersvorsorge: dein 6 Punkte Plan

Lesedauer 3 Minuten

Der Corona-Crash hat die Finanzmärkte weltweit durcheinander gebracht. Die Bewertungsniveuas haben sich tiefgreifend verändert. Was gestern noch gefragt war ist heute out, vermeintlich sichere Anlageklassen fielen unisono mit den Kursen der Aktienmärkte. Was bedeutet das für dich, deine finanzielle Unabhängigkeit, deine Finanzentscheidungen und Altersvorsorge?

Read more
Finanzielle UnabhängigkeitInvestieren am Aktienmarkt

Corona und Aktien: Alles was du wissen musst

Lesedauer 6 Minuten

Viele beschäftigen sich mit aktuell mit Corona und Aktien, wie wir aus den Fragen sehen, die die uns erreichen. Was soll ich jetzt mit meinen Aktien tun? Soll ich kaufen, verkaufen? Was bedeutet es für meine 3. Säule? Wir geben Antworten auf die häufigsten Fragen.

Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.