Behavioural FinancePensionierung und Rente planen

Iss das Marshmallow später. Was Süssigkeiten und Ruhestand miteinander zu tun haben

Lesedauer 3 Minuten

Möchtest du lieber jetzt ein Marshmallow oder später zwei? Anders gefragt: Bist du bereit heute auf etwas zu verzichten, um im Ruhestand mehr zu haben? Wir wollen das Leben hier und jetzt voll auskosten und da fällt uns sparen fürs Alter oft schwer. Wie können wir es trotzdem schaffen, das Marshmallow später zu essen?

Wir möchten alles haben. Jetzt oder später? Eigentlich immer, doch lieber gleich. Da sind wir noch wie Kinder geblieben. Hast du Kinder? Dann hast du das sicher beobachtet. Und was erzählen wir unseren Kindern dann? Vermutlich dasselbe, das auch wir von unseren Eltern gehört haben: Du musst warten. Geduld haben… und sparen. Jawohl sparen für später. Denn man kann eben nicht immer alles auf einmal haben. Sparen bedeutet jetzt auf etwas verzichten, um später mehr davon zu haben. Vernünftig wäre es also schon zu sparen. Bewusst auf Konsum und auf Spass verzichten, das ist nicht immer so einfach. Sich selbst kontrollieren? Das können wir unterschiedlich gut, wie der Marshmallow-Test zeigt.  

Was der Marshmallow-Test aussagt

Der bekannte Test prüft die Fähigkeit zum Belohnungsaufschub und wurde schon mit Hunderten von vierjährigen Kindern und später auch Erwachsenen gemacht. In seinen Anfängen, in den 60er Jahren, führte ein Team um den Psychologen Walter Mischel Experimente zum Belohnungsaufschub mit einer Gruppe von Kindern aus der Vorschule des Stanford Campus durch. In Einzelsitzungen wurde den Kindern ein begehrtes Objekt – Marshmallows, daher der Name – vor die Nase gestellt. Dann fragte der Versuchsleiter: Möchtest du lieber ein Marshmallow oder zwei? Ok, du magst Marshmallows. Ich muss noch schnell was erledigen. Ich lass dir das ein Marshmallow hier. Du kannst entweder das Marshmallow gleich essen – oder du wartest, bis ich wieder zurückkomme und dann bekommst du noch einen zweites dazu. Einige Kinder greifen sofort zu, doch die Mehrheit kann sich kontrollieren und abwarten. Geht es dir wie einem der Kinder im Video?

Diese Fähigkeit zur Selbstbeherrschung, zur Selbstkontrolle, zum “Gratifikationsverzicht” zeigte in einer Untersuchung 20 Jahre später spannende Zusammenhänge. Kinder mit Durchhaltevermögen im Marshmallow-Test wurden von ihren Eltern als sozial kompetenter, frustrationstoleranter und erfolgreicher in der Schule eingeschätzt. Sie zeigten auch bessere Leistungen in den Test zur Studierfähigkeit. Mischel kam zum Schluss, dass Charaktere mit starker Willenskraft bessere Chancen haben, ein erfolgreiches und zufriedenes Leben zu führen. 

Was du aus dem Marshmallow Test für deine Ziele lernst

Zahlreiche Replikationsstudien bestätigten, dass die Fähigkeit Belohnungen aufzuschieben mit späteren Erfolg einhergeht. Und dieses Wissen kann du nun für dich nutzen, um deine Altersvorsorge früh anzugehen und durchzuziehen. Du brauchst einen “kühlen Kopf”. Neurowissenschaftlich gesprochen musst du also deinen bewussten, präfrontalen Cortex nutzen und das emotionale, limbische System in Schach halten. Das ist einfach gesagt und nicht so einfach getan. Aber mit ein paar Tricks kannst du deine Ziele erreichen.

Trick 1: Kontrolliere was du denkst

Wenn du deine Aufmerksamkeit auf die Verlockungen kontrollierst oder diese “wegdenkst” steigt dein Durchhaltevermögen. Mischels besonders erfolgreiche Kinder lenkten sich ab. Aus den Augen aus dem Sinn. Der Verlockung widerstanden sie durch andere Beschäftigung, durch wegschauen, abdecken des Marshmallows, singen.

Trick 2: Bleib geduldig

Geduldige Menschen machen weniger Schulden. Sie planen realistischer, erliegen nicht den ersten Verlockungen, sie sind zukunftsorientiert. Und insgesamt zufriedener. Also abwarten und Tee trinken, das Marshmallow schmeckt auch später noch gut.

Trick 3: Erst denken, dann handeln

Wenn du dein Vorgehen in einen Plan umsetzt, hast du bereits den ersten Schritt gemacht. Es hilft, eine realistische Brücke vom Heute ins Morgen zu schlagen: “Ich freue mich auf die künftige Belohnung, weiss aber, dass der Weg dahin, das Verzichten, nicht immer einfach sein wird. Aber das schaffe ich.” Und dann mach dich optimistisch auf den Weg: Du kannst es schaffen, wenn du es wirklich willst.

Trick 4: Male dir die Belohnung aus

Du kannst dir die größere Belohnung – deinen sorgenfreien Ruhestand – ganz konkret und bildlich vorzustellen und die falsche Belohnung im Jetzt schlecht reden. “Ja, ich könnte mir das jetzt leisten, aber dann fehlt es mir später. Dann kann ich den Ruhestand nicht geniessen, nicht reisen, nicht sorgenfrei leben – und das möchte ich wirklich.” Mit Smolio unterstützen wir dich dabei und geben dir eine Vorschau auf die “Belohnung”. Smolio zeigt dir auf, worauf du dich freuen kannst – auf später mehr.

Was du gleich tun kannst… Mit Smolio kannst du dir anschauen, wie es um deine Altersvorsorge steht. Und wenn du dir vornimmst, mehr für später zu sparen, kannst du z.B. einfach einen Dauerauftrag auf deinem Konto einrichten. Das ist ein ganz simpler Trick um dranzubleiben, die Verlockungen des Konsums “heute” zu limitieren und Geld für “morgen” beiseite zulegen. So ist es einfacher.

Quellen zum Nachlesen des Marshmallow-Tests

W. Mischel, Y. Shoda, M. L. Rodriguez: Delay of gratification in children. In: Science. 244, 1989, S. 933–938.

W. Mischel: Der Marshmallow-Test: Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit, Siedler Verlag, München 2015, ISBN 978-3-641-11927-0.

Angela L. Duckworth, Eli Tsukayama, Teri A. Kirby : Is It Really Self-Control? Examining the Predictive Power of the Delay of Gratification Task. In: Personality and Social Psychology Bulletin, Volume: 39 issue: 7, pages: 843-855.

 

Mach den ersten Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit

In einer Minute siehst du deine Vermögensentwicklung und dein Einkommen während der Rente.

Rentenrechner starten

About author

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Related posts
Finanzen optimieren

Finanztermine 2021: 8 einfache Hacks für mehr Geld

Lesedauer 2 Minuten

Wir alle lieben Einfachheit. Und tick it und done! Damit du über’s Jahr nichts verpasst, haben wir dir einfach und übersichtlich die wichtigsten Finanztermine 2021 und Do’s für dein Geld zusammengestellt. Weil du zur richtigen Zeit ganz schnell und mit ein paar Hacks einfach mehr aus deinem Geld machen kannst.

Read more
Finanzen optimierenFinanzielle Unabhängigkeit

So wirken Vermögenswerte und Verpflichtungen auf deine finanzielle Unabhängigkeit

Lesedauer 5 Minuten

“Wow, tolles Teil! Das hat dich sicher ein Vermögen gekostet?!” Nun ja, nur weil etwas viel kostet, ist es noch lange kein Vermögen. Nicht nur die Post-Corona-Shopping-Schlangen bei Luxusgeschäften in Zürich zeigen, dass viele den Unterschied zwischen Vermögen und Verpflichtungen nicht kennen. Wir zeigen den Unterschied und weshalb du Vermögenswerte und nicht Verpflichtungen sammeln musst, um finanziell unabhängig zu werden. 

Read more
Finanzielle UnabhängigkeitInvestieren am Aktienmarkt

Corona und Aktien: Alles was du wissen musst

Lesedauer 6 Minuten

Viele beschäftigen sich mit aktuell mit Corona und Aktien, wie wir aus den Fragen sehen, die die uns erreichen. Was soll ich jetzt mit meinen Aktien tun? Soll ich kaufen, verkaufen? Was bedeutet es für meine 3. Säule? Wir geben Antworten auf die häufigsten Fragen.

Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.