FinanzlexikonFreizügigkeitskonto

Kapitalauszahlungssteuer

Lesedauer 2 Minuten

Wenn du in der Schweiz steuerpflichtig bist und gespartes Geld aus deiner Altersvorsorge beziehst, dann fällt eine Steuer an: die Kapitalauszahlungssteuer (auch: Kapitalsteuer oder Kapitalbezugssteuer). Sie fällt auf Auszahlungen der Vorsorge an und besteuert sowohl Kapitalleistungen aus der beruflichen Vorsorge (2. Säule und Freizügigkeit) als auch Leistungen aus der gebundenen Vorsorge (Säule 3a).

Die Kapitalauszahlungssteuer fällt nicht nur an, wenn du in Rente gehst und Kapital auszahlen lässt, sondern auch bei einem Vorbezug für Wohneigentumsförderung. Doch die gute Nachricht ist: wenn du dieses Geld wieder in die Pensionskasse „zurückzahlst“, bekommst du die Kapitalauszahlungssteuer zurück. Ein echt netter Zug, merci!

Wichtig: Die Kapitalauszahlungssteuer wird unabhängig und separat von deinem steuerbaren Einkommen berechnet. Wie hoch dein steuerbares Einkommen im Jahr des Kapitalbezugs ausfällt, ist darum schnurzpiepegal.

Wie hoch ist die Kapitalauszahlungssteuer?

Für Kapitalauszahlungen aus der Vorsorge wird bei der Bundessteuer ein reduzierter Satz angewendet. Das ist auch in allen Kantone so. Und natürlich bekommt auch deine Gemeinde und die Kirche ihren Anteil an der Kapitalsteuer.

Je nach Wohnsitz unterscheidet sich, wie viel Kapitalbezugssteuer du zahlen musst. Die Steuerbehörden zählen alle Bezüge von Vorsorgeguthaben aus Pensionskasse, Freizügigkeitskonto und der Säule 3a zusammen, die im selben Steuerjahr erfolgt sind. Der Gesamtbetrag bestimmt dann den Steuersatz. Die meisten Kantone besteuern Kapitalauszahlungen zwischen 5 % und 10 %. Das ist ein Vielfaches weniger als der Grenzsteuersatz auf dein Einkommen. Dieser liegt in der Regel zwischen 25 – 40 %.

Die Kapitalauszahlungssteuer auf Vorsorgeleistungen kannst du mit der Einkommenssteuer auf deinen Lohn vergleichen. Sie ist wie die Einkommenssteuer in den meisten Kantonen progressiv. Steuerprogression bedeutet, dass für ein höheres Vorsorgevermögen ein höherer Steuersatz gilt als für ein tieferes Vorsorgevermögen. Lässt du dir 100‘000 Franken auszahlen, fällt die Steuer also mehr als doppelt so hoch aus wie bei einem Bezug von 50‘000 Franken. Kurz: je mehr du dir in einem Jahr auszahlen lässt, desto höher ist dein Steuersatz darauf.

Deshalb kannst du mit einer frühzeitigen Planung deine Steuerlast optimieren. Beispielsweise, indem du einen gestaffelten Bezug über mehrere Jahre vorbereitest und durchführst.

Wie kann ich die Kapitalbezugssteuer berechnen?

Die eidgenössische Steuerverwaltung stellt einen kostenlosen Steuerrechner für die Kapitalauszahlungssteuer zur Verfügung. Damit kannst du unkompliziert und in weniger als 1 Minute die Kapitalbezugssteuer bei Auszahlungen auf Vorsorgeleistungen berechnen.

Last update: 09.01.2024 22:05

Autor

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Ähnliche Beiträge
Pensionierung und Rente planenSteuern sparen

Einkauf für eine AHV-Überbrückungsrente: Steuerabzug auch ohne Sperrfrist

Ein kürzliches, überraschendes Urteil des Bundesgerichts stellt die bisherige Praxis infrage und verändert den Einkauf für eine AHV-Überbrückungsrente grundlegend. Entdecke, weshalb dieses Urteil die bisherige Praxis auf den Kopf stellt und was das für dich in Bezug auf Steuerabzüge bei einer Frühpensionierung bedeutet.
Weiterlesen
Steuern sparen

Steuerabzüge Corona 2022: Homeoffice, Fahrtkosten und Verpflegungskosten. Das liegt drin.

Am 16. März 2020 begann in der Schweiz der erste Lockdown. Vieles hat sich seither verändert. Welche Steuerabzüge wegen Corona kannst du geltend machen? Wie wirken sich Homeoffice, veränderter Arbeitsweg und Verpflegungskosten auf deine Berufskosten in der Steuererklärung aus? Und welcher Abzug macht für dich Sinn? Wir zeigen was in…
Weiterlesen
Steuern sparen

Corona und Steuern zahlen: Entspann dich

Corona und Steuern zahlen? Demnächst steht die Abgabe der Steuererklärung und in vielen Kantonen auch eine Vorauszahlung an. Für einige von uns kann das finanziell eng werden. Was tun? Wir sagen was du machen kannst. Last update: 10.12.2023 07:33
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert