Finanzen optimierenPensionierung und Rente planenPremium MitgliederSäule 3a anlegenVIAC 3a

Passive Säule 3a. Die besten Angebote mit den geringsten Kosten

Lesedauer 3 Minuten

Wer in passive Säule 3a Produkten anlegen will hat nicht unbedingt die Qual der Wahl. Viele Banken führen keine passiven Vorsorge-ETFs, sie verkaufen lieber die eigenen, oft teureren aktiven Fonds. Daher haben wir recherchiert und die attraktivsten Anbieter zusammengestellt – am Beispiel von Reto.

Reto ist 34 Jahre alt und hat einen Anlagehorizont bis zum Ruhestand von 31 Jahren. Sein langfristiger Anlagehorizont erlaubt ihm, seine Vorsorge in der 3. Säule mit Aktienfonds aufzubauen. Doch wie stellt er das am besten an?

Vor Kurzem hat Reto gelernt, dass es neben aktiven Fonds seit einigen Jahren auch viel günstigere passive Fonds in der 3. Säule gibt. Die passiven Fonds (ETFs oder Indexfonds) versuchen gar nicht erst “den Markt” zu schlagen und eine Mehrrendite zu erzielen, sondern bilden automatisch einen Marktindex ab. Das erfordert weniger aktives Fondsmanagement, ein Algorithmus macht den Grossteil der Arbeit. Darum sind diese Produkte viel günstiger. In unserem eBook kannst du ETFs genauer vertiefen. 

Reto hat auch gelernt, dass der Gebührenunterschied zwischen den beiden Produktarten einen substanziellen Unterschied für sein Vorsorgeguthaben im Ruhestand ausmacht. 30% Unterschied im Endvermögen wären das in seinem Rechenbeispiel gewesen.

Heute will’s Reto wissen: Wie kommt er nun zu den günstigen passiven 3a Fonds? Seine Hausbank bietet ihm nur die eigenen 3a Vorsorgefonds mit wohlklingenden Namen an. Diese kann er in verschiedenen Ausprägungen haben, also mit verschieden hohen Aktienquoten. Aber sie sind allesamt aktiv gemanagt und das will Reto nicht – schliesslich soll die Gebühreneinsparung durch ein passives Produkt einen Beitrag zu seinem Endvermögen leisten. Darum schaut er sich im Web nach Anbietern um, die verschiedene passive 3a Fonds anbieten.

Wir vergleichen mit Reto die Anbieter anhand der Kostenquote und darin eingeschlossenen bzw. eben zusätzlichen Kosten und der möglichen Aktienquoten bei den passiven 3a Vorsorgefonds. Reto wünscht sich wegen seines langen Anlagehorizonts eine hohe Aktienquote und eine breite Risikostreuung. Da er sich nicht zutraut, selbst verschiedene Produkte sinnvoll zu kombinieren, ist eine vordefinierte Strategie eher sein Ding. Die Tabelle zeigt dir Reto’s Erkenntnisse.

 

VIAC

Vermögenszentrum

Banque CIC Suisse

Liberty Vorsorge AG

Kostenquote p.a.

0.00-0.70%

0.68% 0.5%

0.4%

– darin eingeschlossen

Kosten für Depot, Verwaltung und Transaktionen und Produktkosten (TER) der verwendeten ETFS / Indexfonds

Kosten für Depot, Verwaltung (Investition, Rebalancing) und Transaktionen Kosten für Depot, Erwerb, Wechsel oder Rückgabe von Fondsanteilen. Stiftungsgebühr für die Depotführung

– nicht eingeschlossen

Auflösung 3. Säule für Wohneigentumsfinanzierung ohne Hypothek bei WIR Bank  Produktkosten der ETFs und Indexfonds (TER) von ca. 0.2%; sofortige Kauf- und Verkaufsaufträge werden zum E-Banking-Tarif der VZ Depotbank abgerechnet. Produktkosten der ETFs und Indexfonds (TER) Fondsgebühren (Produktkosten der ETFs und Indexfonds, TER) von 0.28-1.19%), allenfalls Bankkosten (Transaktionsgebühren für Kauf / Rücknahme) und und Stempelgebühren
Aktienquote je nach Strategie

20 – 97%

15 – 100% 15 – 80%

12 – 95%

verwendete Anlageprodukte

Grossteil der eingesetzten Anlagen sind Indexfonds

Indexfonds und an der Schweizer Börse gehandelte ETF 35 aktive und passive BVG-Fonds von 6 Kooperationspartnern

55 aktive und passive BVG-Anlageprodukte aller renommierten Schweizer Banken, Fondsanbieter und Anlagestiftungen

Produktauswahl

aus 15 vordefinierten Strategien auswählen (je 5 Abstufungen in 3 Strategien)

aus 6 risikobezogenen Strategien auswählen oder Portfolio selbst zusammenstellen Eingaben zu Risikoprofil, Analgehorizont und aktiven / passiven Produkt führen zu Fondsvorschlag

Standardstrategie oder maximal 5 Fonds entsprechend Risikoprofil selbst auswählen

Kundenzahl

16’000

25’000 k.A.

24’000

Partner

Terzo Vorsorgestiftung
(Teil der WIR-Bank)

Vermögenszentrum AG Bank CIC
(Teil der Crédit Mutuel-Gruppe)

Liberty 3a Vorsorgestiftung

Mindestanlage in CHF

1

1 1’000

1

Quelle: Webseiten der jeweiligen Anbieter, Stand Dezember 2019. Die Übersicht ist keine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf einzelner Produkte.

Die Lösung von VIAC spricht Reto an. Viac legt sein Geld bei der Terzo Vorsorgestiftung der WIR Bank an, einer rein schweizerischen, genossenschaftlich organisierten Bank. Reto muss sich nur für den Anlagefokus (Schweiz, Global oder Global nachhaltig) und die Aktienquote (20, 40, 60, 80 oder 100%) entscheiden. Mit sehr günstigen Gesamtkosten von 0.53% pro Jahr kann er 80% oder sogar 97% Aktienquote mit einem globalen Anlagefokus durch Anlage in Standardindizes wie SMI, SPI, MSCI Europe excl. Schweiz, S&P500 etc. umsetzen. Und als Zückerchen obendrauf sind die externen Produktkosten (also Kosten der ETFS / Indexfonds) bereits mit eingeschlossen. Zudem sind sämtliche Kosten für Depot, Verwaltung und Transaktionen ebenfalls abgegolten. Einzig die fehlende Auslieferungsmöglichkeit der Anlagen in sein Privatvermögen bei Auflösung der Säule 3a stört ihn, aber das ist ja noch über 30 Jahre weg. In der Zwischenzeit will er von den top Konditionen profitieren.

Mach den ersten Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit

In einer Minute siehst du deine Vermögensentwicklung und dein Einkommen während der Rente.

Rentenrechner starten

About author

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Related posts
Anlageportfolio aufbauenFinanzen optimierenInvestieren am Aktienmarkt

Rendite von ETF vs. aktive Fonds: Sind passive Fonds besser als Aktienfonds?

Lesedauer 5 Minuten

Die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds ist eine immer wieder geführte Debatte. Dabei sind die Fakten recht eindeutig. Kennst du russisch Roulette? Würdest du das spielen? Entdecke, was die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds mit diesem Glückspiel zu tun hat.

Read more
Anlageportfolio aufbauenFinanzielle UnabhängigkeitInvestieren am Aktienmarkt

findependent Anlage-App: Anlegen in ETFs für alle mit wenigen Klicks

Lesedauer 6 Minuten

Findependent will in der Schweiz Anlegen für alle via Anlage-App zugänglich machen. Wir sprechen mit dem CEO Matthias Bryner. Im exklusiven Gespräch erzählt er wie es zu findependent kam und gibt wertvolle Hintergrundinformationen. Er spricht über seine Pläne und schenkt dir einen ganz speziellen findependent Spar-Code.

Read more
Finanzen optimierenSäule 3a anlegenVIAC 3a

VIAC Säule 3a Gebühren: tief, tiefer, VIAC

Lesedauer 3 Minuten

Der Aufmischer im Schweizer Säule 3a Markt senkt rückwirkend zum 1. März 2021 seine VIAC Säule 3a Gebühren. Strategien mit hohem Aktienanteil werden günstiger. Davon profitierst du als Bestands- und Neukunde. Denn neu gilt eine Obergrenze von 0.44% für die Verwaltungsgebühr.

Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.