Pensionierung und Rente planenSäule 3a anlegenSteuern sparen

Wie viele 3a Konten sind erlaubt?

Wie viele 3a Konten
Lesedauer 6 Minuten

Last update: 13.07.2024 20:32

Wie viele Säule 3a Konten soll ich machen? Ab welchen Betrag soll ich ein neues Säule 3a Konto eröffnen? Und: wie viele Säule 3a Konten sind überhaupt erlaubt? Darf ich mehrere Säule 3a Konten bei derselben Bank haben? Diese Fragen hören wir immer wieder. Die Antworten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Entdecke die fünf-Kontenregel für Säule 3a und wie du so wirkungsvoll Steuern sparst.

Im Folgenden sprechen wir der Einfachheit halber von «Säule 3a Konto». Damit meinen wir in diesem Artikel jegliche Form der Säule 3a, also 3a Fonds, 3a Wertschriften, 3a Sparkonten oder 3a Versicherungspolicen. Mehr zum Thema Säule 3a findest du auf der Themenseite.

Warum lohnen sich mehrere 3a Konten?

Wegen der progressiven Steuerbelastung. Es ist so: Kapitalauszahlungen aus der Säule 3a werden bei der Bundessteuer zu einem reduzierten Satz besteuert. Das ist auch in allen Kantone so. Bezüge aus Pensionskasse, Freizügigkeitskonto und der Säule 3a im gleichen Steuerjahr werden zusammengezählt; der Gesamtbetrag bestimmt den Steuersatz.

Die Kapitalsteuer auf Vorsorgeleistungen kannst du mit der Einkommenssteuer auf deinen Lohn vergleichen. Sie ist wie die Einkommenssteuer in den meisten Kantonen progressiv. Steuerprogession bedeutet, dass für ein höheres Vorsorgevermögen ein höherer Steuersatz gilt als für ein tieferes Vorsorgevermögen. Kurz: je mehr du dir in einem Jahr auszahlen lässt, desto höher ist dein Steuersatz darauf.

Die Mehrbelastung durch die Steuerprogression vermeidest du, indem du deine Säule 3a Konten in unterschiedlichen Steuerjahren auszahlst. Denn das spart fast immer Steuern.

Rendite oder Sicherheit? Beides!

bench ist die neuartige 3a Lösung, die Dir eine attraktive Rendite bietet und Deine Einzahlung gleichzeitig mit einer Garantie schützt. Besuche die Webseite und überzeuge dich selbst.

Wie viele Säule 3a Konten sind erlaubt?

Das Gesetz begrenzt die Anzahl der 3a Konten nicht – es lässt beliebig viele Konten zu. Das ergibt sich aus dem Kreisschreiben Nr. 18 zur steuerlichen Behandlung von Vorsorgebeiträgen der Säule 3a der Eidgenössischen Steuerverwaltung. Du darfst bei mehreren Banken oder Versicherungen 3a-Verträge abschliessen.

Diese Empfehlung bindet die Kantone aber nicht. Einzelne kantonale Steuerverwaltung begrenzen die Anzahl Konten und schränken so den gestaffelten Bezug ein. Konkret: Genf und Zug akzeptieren höchstens drei Konten. Alle übrigen Kantone kennen keine Grenze.

Wie viel darf ich pro Jahr einzahlen, wenn ich mehrere 3a Konten habe?

Die Höhe des steuerlich abzugsfähigen Maximalbetrags ändert sich nicht, wenn du die Einzahlung auf mehrere 3a Konten aufteilst. Du entscheidest, wo du wie viel einzahlst, aber ingesamt darfst du den Maximalbetrag pro Jahr nicht überschreiten.

Ab wann darf ich 3a Konten auflösen?

Geld aus der Säule 3a darfst du ab dem 60. Lebensjahr beziehen. Du darfst den Bezugszeitpunkt aufschieben, bis du schliesslich deine Erwerbstätigkeit aufgibst, längstens aber bis zum 70. Altersjahr. Jedes Konto muss vollständig, als Ganzes, aufgelöst werden. Ein Teilbezug des Kontos ist nicht möglich.

Wie viele Säule 3a Konten sind sinnvoll? – Die fünf Kontenregel für Gelder der Säule 3a

Wegen der Bezugsmöglichkeit ab 60 sagen viele «fünf 3a Konten». Auch wenn es eigentlich sechs Jahre bis zur ordentlichen Pensionierung sind, weil das Pensionierungsjahr auch dazuzählt (Alter 60, 61, 62, 63, 64, 65).

Unserer Fünf-Kontenregel liegt folgende Überlegung zugrunde: ab dem 60. Lebensjahr löst du jährlich ein Konto auf und beziehst im 65. Jahr Kapital (teilweise oder ganz) aus der Pensionskasse. Wenn du länger als bis 65 arbeitest, könntest du zwar in bis zu 11 Steuerperioden (Alter 60 bis Alter 70) Konten auflösen. Da dies aber für die wenigsten zutrifft, merken wir uns die Fünf-Kontenregel.

Bei der Besteuerung ist es der Steuerverwaltung schnurzpiepegal, woher das Vorsorgegeld eintrudelt. Es zählt alle deklarierten Kapitalleistungen (Säule 3a, Pensionskasse, Freizügigkeit, Versicherung) eines Jahres zusammen und setzt auf den Gesamtbetrag die Steuer fest. Noch übler kann es kommen, wenn du verheiratet bist oder in eingetragener Partnerschaft lebst. Dann werden eure Auszahlungen zusammen veranlagt. Beispiel: du kriegst Geld aus der Pensionskasse und einem 3a Konto und dein (Ehe-)Partner löst seine Säule 3a auf – Holy Shit!

Unser Tipp: Staffelung beim Bezug von Vorsorgegeldern planen

Ehepaare und eingetragene Partner machen sich am besten einen gemeinsamen Plan, wann welche Guthaben aus der Pensionskasse und der Säule 3a bezogen werden sollen. So vermeiden sie, dass sich in einem Jahr Auszahlungen unnötig kumulieren.

Ein zeitlich gestaffelter Bezug von Vorsorgegeldern ist aus Steueroptik wichtig. Das geht aber nur, wenn du mehrere Konten hast. Ausserdem weisst du heute auch noch nicht, wie dein Leben in -sagen wir mal- 25 Jahren aussieht.

Fünf Konten machen darum schon Sinn. So bleibst du flexibel und kannst den Bezug nicht nur über sechs Steuerperioden glätten, sondern auch mit deinem (künftigen) Partner oder Partnerin so organisieren, dass die Auszahlungen aus der Vorsorge sich schön gleichmässig über die Jahre verteilen. Smart 😊 Wenn eure Jahrgänge nah beieinander liegen, löst ihr die kleinsten 3a Konten im selben Jahr zusammen auf. Dasselbe gilt analog, wenn du deinem Chef schon mit 63 Jahren Adieu sagst. Eben mit dem Ziel, über euren gemeinsamen Bezugszeitraum möglichst gleichmässige Kapitalauszahlungen hinzubekommen.

Unser Tipp: Fünf-Kontenregel der Säule 3a

Baue dir schrittweise fünf 3a Konten bei 2-3 verschiedenen Anbietern auf. So kannst du deinen späteren Kapitalbezug nicht nur flexibel über sechs Steuerperioden (Alter 60 bis Alter 65) glätten. Ausserdem kannst du dich mit deinem (künftigen) Partner oder Partnerin so organisieren, dass sich eure Auszahlungen aus der Vorsorge schön gleichmässig über die Jahre verteilen. Zusätzlich hast du das Ausfallrisiko minimiert, weil Säule 3a Einlagen im Konkurs nur bis 100’000 Franken privilegiert sind.

Ab welchen Betrag soll ich ein neues 3a Konto eröffnen?

Mehrere Konten machen Sinn, damit du später beim Bezug die Steuerprogression brichst. Die Idee ist, dass du jedes Jahr ungefähr gleich hohe Auszahlungen aus der Vorsorge hinbekommst, damit die jährliche Steuerbelastung in deinem Kanton in etwa gleich hoch ist. Wie gross ein Konto sein kann oder sollte, um steuerlich «am besten» davon zukommen, hängt von der Progression deines Wohnsitzkantons zum Bezugszeitpunkt ab.

  • In Kantonen mit starker Steuerprogression schon bei kleinen Kapitalauszahlungen sind so viele Konten wie möglich sinnvoll. Dazu gehören Appenzell-Innerrhoden, Aargau, Genf, Lausanne, Luzern, Solothurn, und Schaffhausen.
  • In Kantonen mit starker Steuerprogression ab Auszahlungen um etwa 50’000 Franken sind mehrere Konten sinnvoll. Dazu gehören Basel, Bern, Freiburg, Jura, Neuenburg, Nidwalden, Schwyz und Zug.
  • In Kantonen mit wenig Steuerprogression bis 100 000 Franken sind ebenfalls mehrere Konten sinnvoll. Dazu gehören: Appenzell-Ausserrhoden, Basel Landschaft, Glarus, Graubünden, Obwalden, Uri, St. Gallen, Thurgau, Tessin, Wallis und Zürich.

Aus unserer Sicht bist du mit Konten, die zum Bezugszeitpunkt nicht mehr als 50’000 Franken umfassen, steuerlich in allen Kantonen gut aufgestellt. Schliesslich weisst du heute nicht, ob du in deinem aktuellen Wohnkanton auch später dein 3a Konto beziehen wirst? Deshalb solltest du gemäss der Fünf-Kontenregel der Säule 3a schrittweise fünf Konten aufbauen. Und so gehst du vor:

  • Entweder du baust dir jedes Jahr ein neues Konto auf. Du zahlst dann in Jahr 1 in Konto 1 ein, in Jahr 2 auf Konto 2, in Jahr 3 in Konto 3 usw. Im 6. Jahr zahlst du wieder ins kleinste Konto ein, in der Regel wird dies Konto 1 sein.
  • Oder du besparst zunächst ein Konto vier oder fünf Jahre mit (idealerweise) dem Säule 3a Maximalbetrag und eröffnest danach ein weiteres Konto.

Unser Tipp: alle 5 Jahre ein neues Säule 3a Konto eröffnen

Viele fangen erst mit 30 oder später mit der Säule 3a an. Dann bleiben noch 30-35 Jahre oder (nach heutigem Maximalbetrag) rund 250’00 Franken Potential für 3a Einzahlungen. Wenn wir davon ausgehen, dass dein 3a Kapital von «heute» bis zur Rente mit einer 3a-Wertschriftenanlage noch mit 6-7% pro Jahr wächst, macht es Sinn nach 4 Jahren Einzahlung des Maximalbetrags (rund 28’000 Franken) ein weiteres Konto zu eröffnen.

Wie viele Säule 3a Konten darf ich bei derselben Bank haben?

Beliebig viele – ausser im Jura. Denn die Jurassier akzeptieren maximal zwei 3a Konten pro Bank. Dieser Anforderung kannst du ganz easy nachkommen, indem du bei einer anderen Bank oder bei einem digitalen 3a Anbieter eine weitere Säule 3a eröffnest. Problem gelöst.

Wie viel Geld auf Säule 3a Konten ist sicher?

Auch unter Risikoüberlegungen sind mehrere 3a Konten bei mindestens zwei Anbietern sinnvoll. Denn Guthaben auf Freizügigkeits- oder Säule 3a-Konten sind nicht durch die Einlagensicherung gesichert. Solche Guthaben sind bis 100’000 Franken pro Kunde und Vorsorge-Stiftung konkursrechtlich privilegiert. Die Privilegierung gilt zusätzlich und unabhängig von den übrigen Guthaben des einzelnen Vorsorgenehmers bei der Bank (z.B. einem Sparkonto).

Zusammenfassung: Wie viele Säule 3a Konten sind erlaubt?

Smolio Vorsorgecheck zeigt Einkommen im Ruhestand mit Altersvorsorge 2020

Rendite oder Sicherheit? Beides!

bench ist die neuartige 3a Lösung, die Dir eine attraktive Rendite bietet und Deine Einzahlung gleichzeitig mit einer Garantie schützt. Besuche die Webseite und überzeuge dich selbst.

Autor

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Ähnliche Beiträge
Alternative Anlagen

Bitcoin für die Altersvorsorge? Fünf Gründe dagegen

Denkst du über Bitcoin für deine Altersvorsorge nach? Angesichts immer neuer Allzeithochs betrachten einige Bitcoins als gute Anlageoption für ihre Altersvorsorge betrachtet. Entdecke im Beitrag fünf wichtige Gründe, warum das möglicherweise keine gute Idee ist.
Weiterlesen
Säule 3a anlegenSchweizer Vorsorgesystem verstehen

Bench Säule 3a Erfahrungen: Review 2024

Suchst du für deine Altersvorsorge garantierte Sicherheit und Renditechance? Bench 3a könnte die richtige Lösung für dich sein. In diesem Erfahrungsbericht checken wir das innovative Vorsorge-Produkt Bench 3a für dich.
Weiterlesen
Alternative AnlagenSäule 3a anlegen

Säule 3a mit Kryptowährungen als Anlagen: Teurer Spass mit ungewissem Ergebnis

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sind in aller Munde. Viele wollen davon profitieren. Neu ist Säule 3a mit Bitcoin möglich. Wir machen den Check. Lohnen sich Kryptos in der Vorsorge?
Weiterlesen

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert