Finanzen optimierenSäule 3a anlegen

Zum Jahresanfang in die Säule 3a einzahlen: Der frühe Vogel holt mehr raus

Zum Jahresanfang in die Säule 3a einzahlen
Lesedauer 2 Minuten

Reto ist 34 Jahre alt und freut sich auf den Frühling – endlich kann er wieder öfter raus mit seinem Mountain-Bike. Seine Gedanken sind bei Sonne, Bergen, Natur. Verständlich! Und trotzdem sollte Reto sich gerade anfangs Jahr auch ums 3a-Sparen kümmern.

Reto sucht als Ausgleich zu seinem Job als Lehrer in der Freizeit mit seiner Partnerin gern Bewegung in der Natur. Seine Partnerin Martina arbeitet mit reduziertem Pensum in einer Verwaltung. Ende Monat ist die nächste Steuerrate fällig und das Geld dafür kommt grade so hin. In ihre Säule 3a zahlen Reto und Martina jeweils noch kurz vor Jahresende ein. Die Bank schreibt sie gegen Jahresende immer an und dann wollen sie doch noch von den Steuervorteilen profitieren, soviel ist klar.

Zum Jahresanfang in die Säule 3a einzahlen lohnt sich

Geht’s dir wie den beiden? Dann bist du in guter Gesellschaft. Rund zwei Drittel der erwerbstätigen Schweizer ab 25 Jahren zahlen in die Säule 3a ein, bei den Selbständigen sind es fast 70%. Auch in der jüngsten Altersgruppe (25-39 Jahre) geben gemäss Bundesamt für Statistik 6 von 10 Erwerbstätigen an, regelmässig einzuzahlen.  Denn es ist nicht zu früh, mit 30 in die private Vorsorge zu investieren. Du kannst aber noch mehr aus deinem Geld rausholen, wenn du dir angewöhnst zum Jahresanfang in die Säule 3a einzuzahlen. Denn so profitierst du 1 Jahr länger von den höheren Renditemöglichkeiten in der  Säule 3a.  Zeit ist Geld. Dies gilt unabhängig davon, ob du deine Säule 3a als Sparkonto oder in Wertschriften führst.

Lieber früh statt fünf vor zwölf schenkt extrem ein

Wieviel es ausmacht seine Gewohnheit zu ändern und zum Jahresanfang in die Säule 3a einzuzahlen zeigt der folgende Vergleich. Reto hat bis zur Pensionierung noch einen sehr langen Anlagehorizont  und investiert seine Säule 3a Beiträge deshalb in Wertschriften. Bisher zahlt er immer auf den letzten Drücker zum Jahresende ein. Wie viel mehr holt er raus, wenn er den Maximalbetrag gleich zum Jahresanfang statt erst am Jahresende einzahlt?

Anlagebetrag 6’768 Franken Fall 1: zum Jahresende in Säule 3a einzahlen Fall 2: zum Jahresanfang in Säule 3a einzahlen
Rendite pro Jahr 6.7% 6.7%
Anlagezeitraum 30 Jahre 31 Jahre
3a-Vermögen mit 65 606’000 Franken 697’000 Franken
Annahmen: Anlage nachschüssig bzw. vorschüssig, Fall 1 ohne Einzahlung im Pensionierungsjahr, durchschnittliche jährliche Rendite MSCI World

Durch die regelmässige Säule 3a-Einzahlung zum Jahresanfang bekommt Reto also am Ende rund 90’000 Franken mehr Vermögen ausgezahlt. Das sind 15% mehr als bei einer Einzahlung am Jahresende!

Das Beispiel zeigt wie dramatisch der Zinseszinseffekt unterschätzt wird.  Zinseszins bedeutet, dass du im Folgejahr Zins auf die erhaltenen Zinsen des Vorjahres bekommst – dies führt zu exponentiellen Wachstum. Das Wachstum wird umso grösser, je länger du anlegst, je grösser dein Anlagekapital ist und je höher die Verzinsung ist. Zeit macht Geld. Gerade die Säule 3a eignet sich wegen des sehr langfristigen Anlagehorizonts gut für eine Anlage in Aktien, so dass du deren Renditepotential für dich erschliessen kannst.

Tipp: Passive Produkte statt aktive Fonds nutzen

Auch bei einer Säule 3a mit Wertschriften kannst du statt auf aktive Fonds auf passive Produkte (ETFs) setzen. Diese belasten dir deutlich tiefere Gebühren. So steigerst du durch den Zinseszinseffekt dein Vermögen in der Säule 3a. Denn wenn du tiefere Gebühren bezahlst, wird deinem Fonds mehr Ertrag gutgeschrieben als bei einer Anlage in aktiven Fonds.

Für dich haben wir den ersten und einzigen Schweizer Chatbot für deine persönliche Zinseszinsberechnung programmiert, den du einfach und kostenlos nutzen kannst.  Schau dir an, was der Zinseszinseffekt für deine Anlagen ausmacht. Öffne den  Smolio Chatbot und schreib “Zinseszins”.

 

Mach den ersten Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit

In einer Minute siehst du deine Vermögensentwicklung und dein Einkommen während der Rente.

Rentenrechner starten

Autor

Articles

Thomas verfügt über mehr als 30 Jahre Expertise als Privatanleger in fast allen Anlageklassen und zwei Vorsorgesystemen. Er gestaltet seit vielen Jahren einfache Kunden- und Serviceerlebnisse, bewegt Menschen und Organisationen und hat ein tiefes Verständnis für die Herausforderungen von Menschen bei Finanzthemen gewonnen. Thomas bringt mit seinem Background als Doktor in Wirtschaftswissenschaften Themen einfach und pragmatisch auf den Punkt.
Ähnliche Beiträge
Alternative AnlagenSäule 3a anlegen

Säule 3a mit Kryptowährungen als Anlagen: Teurer Spass mit ungewissem Ergebnis

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum sind in aller Munde. Viele wollen davon profitieren, immerhin auch 30% in der Säule 3a. Tadaa, und ganz neu ist Säule 3a mit Kryptowährungen als Anlagen nun auch möglich. Finpension ist der erste Anbieter, mit dem du Cryptos in dein Säule 3a Portfolio holst. Wir…
Weiterlesen
Anlageportfolio aufbauenFinanzen optimierenInvestieren am Aktienmarkt

Rendite von ETF vs. aktive Fonds: Sind passive Fonds besser als Aktienfonds?

Die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds ist eine immer wieder geführte Debatte. Dabei sind die Fakten recht eindeutig. Kennst du russisch Roulette? Würdest du das spielen? Entdecke, was die Rendite von ETFs vs. aktiven Fonds mit diesem Glückspiel zu tun hat.
Weiterlesen
Anlageportfolio aufbauenFinanzielle UnabhängigkeitInvestieren am Aktienmarkt

findependent Anlage-App: Anlegen in ETFs für alle mit wenigen Klicks

Findependent will in der Schweiz Anlegen für alle via Anlage-App zugänglich machen. Wir sprechen mit dem CEO Matthias Bryner. Im exklusiven Gespräch erzählt er wie es zu findependent kam und gibt wertvolle Hintergrundinformationen. Er spricht über seine Pläne und schenkt dir einen ganz speziellen findependent Spar-Code.
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.